Dialogmarketing-Wissen aus erster Hand

Dialogmarketing


Alles Wissen – aus erster Hand:
Forschung, Seminare und Beratung.

Denken Sie auch, dass in Zukunft alle Kommunikation eine Form von Dialogmarketing sein wird? Nichts verbindet Unternehmen stärker mit ihren Kunden als ein guter Dialog. Nehmen Sie die Herausforderung an! Ob mit Forschung, Training oder Beratung: Unsere Experten für Dialogmarketing unterstützen Sie dabei.

Einen Abschluss in "Dialogmarketing"

Bei uns bekommen Sie gleich zwei davon! Oder machen Sie einen MBA.

Dialogmarketing-Abschluss gefällig? Hier gibt es gleich drei.
  • Dialog Manager
    Werden Sie Experte für aktivierende Mailings. Mit der Prof. Vögele Dialogmethode.

  • Online Dialog Manager
    So gestalten Sie usergerechte Online-Medien nach der Prof. Vögele Dialogmethode.
  • Executive MBA in Marketing und Dialogmarketing
    Ein berufsbegleitender Master-Studiengang in Kooperation mit der Universität Kassel.

Abschluss Dialogmarketing: Jetzt informieren!
  
  

Bücher, Studien, Gratis-Whitepaper

Ganz viel wissen über Dialogmarketing: Nichts leichter als das.

Dialogmarketing-Whitepaper, Studien und Bücher.

Lesen Sie sich durch unsere Studien, Whitepaper und Bücher zum Dialog- und Online-Marketing. Z. B.:

SVI Whitepaper zum kostenlosen Download:
Big Data im Dialogmarketing: Hype oder Chance?

Buch aus der SVI Wissensreihe:
Mit Dialogmarketing zum Erfolg

SVI Neuromarketing-Booklet:
Werbung mit Hirn

Definition: Dialogmarketing

Was ist Dialogmarketing?

Dialogmarketing ist jede Form von interaktivem Marketing, ob es auf dem Postweg stattfindet, telefonisch oder online. Immer treten mindestens zwei Entitäten miteinander in den Dialog. Oft sind das Unternehmen und Kunde. Aber auch für Non-Profit-Organisationen ist Dialogmarketing ein wichtiger Kanal, um mit Bürgern, Mitgliedern oder Spendern zu kommunizieren.

Eine "Interaktion" setzt sich aus mindestens zwei Phasen zusammen: der Aktion (z. B. Mailing, E-Mail oder Tweet) und der Reaktion (z. B. Response, Klick oder Retweet). Die Reaktion ist meistens messbar. Ziel ist es, einen kontinuierlichen, nachhaltigen Kundendialog zu initiieren.

Erfolgstreiber im Dialogmarketing

Das Dialog Marketing Competence Center (DMCC) der Universität Kassel führte vor einiger Zeit eine Studie zum Thema "Dialog Marketing Excellence" durch. Aus den umfangreichen Antworten der Marketing-Verantwortlichen konnten Rückschlüsse gezogen werden, wo die Stellschrauben für exzellentes Dialogmarketing liegen.

So spielen die Einstellung der Führungs-Mannschaft und die Mitarbeiter-Qualifikation eine große Rolle, wenn das Dialogmarketing nachhaltig zum Unternehmenserfolg beitragen soll. Doch auch Zielgruppen-Analysen, CRM, Pre-Tests und Dialogmarketing-Controlling haben hohes Gewicht.

Prof. Dr. Andreas Mann, Leiter des DMCC, berichtet in seinem Seminar am SVI über die Studien-Ergebnisse und deren Implikationen für die Dialogmarketing-Praxis.

Ziele im Dialogmarketing

Das oberste Ziel ist natürlich der Dialog, also das Zusammenwirken von Aktion (Unternehmen) und Reaktion (Kunde), zum Zwecke der Kundengewinnung, Kundenbindung oder auch Kunden-Reaktivierung. Und das bei höchstmöglicher Reduktion von Streuverlusten, wie man sie aus der klassischen Werbung kennt. Dialogmarketing-Zielgruppen können viel granularer segmentiert und individueller angesprochen werden. Im Idealfall läuft es auf einen echten 1-to-1-Dialog hinaus. Dieser findet dann in der Regel telefonisch oder online statt. Den initialen Anstoß dazu liefert nicht selten das Direktmarketing via Mailing und Katalog. Dialogmarketing ist jedoch kein Selbstzweck. Am Ende geht es um den effizienten Dialog mit Kunden, die es wert sind.