Kontakt

Jacqueline Luque-Hornero

+49 6174 2017-24

seminare@sv-institut.de

Ich rufe Sie gerne zurück

An alle Dialogmarketing- und Vertriebs-Spezialisten, Mediengestalter und Werbetexter:

Sie wissen, wie man gute Werbung macht.

Hier lernen Sie, wie diese auch gut verkauft!

Tablet
Live-Classes mit direkter Feedback-Möglichkeit
Eigenständiges Lösen von Aufgaben / Case Studies
Begleitendes Forum
Lernen in der Gruppe
Interaktives E-Learning

Zum Online-Kurs

Herzlich willkommen an der Digital School des SVI!

Wenige Sekunden entscheiden über den Erfolg
Ihres Mailings oder Ihrer Website.

Wie nutzen Sie die kurze Zeit, damit Ihre Botschaft beim Kunden richtig ankommt?

Wie kommen Sie von Aufmerksamkeit zu gewünschter Reaktion? Und wie gestalten Sie den Dialog mit Ihrem Adressaten so, dass er zum Kunde wird?

Mit dem gebündelten, erprobten und erfolgreichen Wissen der Prof. Vögele Dialogmethode®

Jetzt auch als Online-Kurs:
„Blickgerechtes Mediendesign nach der Dialogmethode®“

Video: Blickgerechtes Mediendesign nach der Dialogmethode

Wagen Sie einen kurzen Blick.

Blickgerechtes Mediendesign nach der Dialogmethode®

Der Online-Kurs

Blickgerechtes Mediendesign nach der Dialogmethode®

Gute Werbung überzeugt in den ersten Sekunden!

Mit der Dialogmethode® vermitteln Sie schneller, warum es sich lohnt, Ihrer Werbung mehr Zeit zu widmen. Das bestätigen auch die bisherigen Teilnehmer unserer Präsenz-Seminare:

„Sehr guter Einblick in das Thema Dialogmarketing.“

„Habe viel aus den 2 Tagen mitgenommen, was ich im Berufsalltag direkt anwenden kann.“

„Viele Praxis-Beispiele, zahlreiche Aha!-Erlebnisse.“

Herzlich Willkommen zum Online-Kurs!
Video (Länge: 01:36)


SVI Zertifikat Melden Sie sich jetzt zu diesem Online-Kurs an.

Sichern Sie sich dieses begehrte Zertifikat.

Die Kurs-Inhalte

Modul 1

Einführung in den Kurs

  • Sie erhalten einen Überblick über die Kurs-Inhalte und den Lernprozess.
  • Sie lernen die Dozenten und die anderen Teilnehmer kennen.
  • Sie verstehen die Lernmethode, den Ablauf und die Plattform.
  • Das Thema wird in die betriebliche Praxis eingeordnet.

Modul 2

Einführung in das Dialogmarketing

  • Die Kurs-Teilnehmer bauen ein gemeinsames Verständnis für die Rolle des Dialogmarketings innerhalb der Marketing-Kommunikation auf.
  • Sie lernen die unterschiedlichen Medien und Einsatz-Möglichkeiten von Dialogmarketing – Print und digital – kennen.

Modul 3

Strategie und Konzeption: Die Bedeutung von Zielgruppe und Produkt

  • So definieren Sie Kampagnen-Ziele und Zielgruppen für Ihre Dialogmarketing-Kampagnen.
  • Die Suche nach dem Nutzen: Was bewegt Ihre Zielgruppe?
  • Wie Sie diese Motive beim Texten und Gestalten berücksichtigen.
  • Call-to-Action: Bei der Zielgruppe eine Reaktion oder Handlung auslösen.

Modul 4

Die Dialogmethode®: Wie das Mailing sprechen lernte

  • Den Dialog zwischen Print- bzw. Online-Medien und dem User verstehen.
  • Der 1. Kurz-Dialog: Nur wenige Sekunden entscheiden über das Schicksal Ihrer Werbebotschaft.
  • Wie der Mailing-Empfänger oder Website-User die Leseschwelle überwindet: Die Wegwerf- bzw. Wegklick-Wellen und der 2. Dialog.
  • Sie erarbeiten „stumme“ Leser- bzw. User-Fragen und Antwort-Ideen als Grundlage für Ihre Werbebotschaften und das Mediendesign.
  • Die wichtigsten Merkmale des „stummen“ Dialogs werden anhand eines Muster-Werbebriefs geprüft und gefestigt.

Modul 5

Alles nur Punkte: Wie sich unser Gehirn ein Bild macht

  • Sie wissen, um die wichtigsten neurophysiologischen Zusammenhänge beim Sehen und Wahrnehmen.
  • Sie lernen die menschliche Wahrnehmungs-Hierarchie und deren Bedeutung für die Gestaltung von Werbebotschaften kennen.
  • Sie lernen, mit Hilfe der Wahrnehmungs-Hierarchie Ihr Mediendesign neu zu überdenken.

So funktioniert Wahrnehmung!
Video (Länge: 02:16)

Modul 6

Punkt-Landung durch richtiges Mediendesign: Gestaltungs-Regeln

  • Sie lernen die wichtigsten Gestaltungs-Regeln für Print- und Online-Medien kennen.
  • Sie erarbeiten den Unterschied zwischen eher werblich und eher informativ gestalteten Mailings.
  • Sie können den Blickverlauf bei Katalogen und Websites nachvollziehen und anhand der Gestaltungs-Regeln beurteilen.
  • Sie überprüfen und festigen Ihr neues Wissen in der Print- und Online-Gestaltung.

Modul 7

Auf den Punkt gebracht: Regeln für das Werbetexten

  • Sie lernen das menschliche Lese-Verhalten auf Papier und am Bildschirm kennen und beim Werbetexten zu berücksichtigen.
  • Warum Werbetexte erst gescannt und oft nicht gelesen werden?
  • Wie Sie als Werbetexter einfacher und verständlicher schreiben: In 8 Redigier-Stufen vom Rohtext zum Reintext.
  • Was eine gute Headline ausmacht: Klassische Headline vs. Dialog-Headline.

Modul 8

Gruppenarbeit, Abschluss-Arbeit und Zertifikat

Die Teilnehmer erarbeiten selbst ein Mailing oder eine Website und wenden das Gelernte direkt an. Hierzu erhalten Sie eine konkrete Aufgabenstellung. Sie werden während der Abschluss-Arbeit von Ihren Dozenten betreut. Am Ende erhalten Sie ein Abschluss-Zertifikat.

Kurs-Daten

Kurs-Dauer:
8 Wochen.

8 Module.

Je Modul eine Stunde Live-Class (dienstags, 16:00 – 17:00 Uhr)

Verpasste Live-Classes können als Aufzeichnung nachgeholt werden.

20 Stunden Gesamt-Lernaufwand.

Lernmethoden:
  • Lern- und Erklär-Videos
  • Begleitskripte
  • Interaktives E-Learning
  • Live-Classes mit direkter Feedback-Möglichkeit
  • Quiz / Selbstlern-Aufgaben
  • Eigenständiges Lösen von Aufgaben / Case Studies
  • Lernen in der Gruppe
  • Begleitendes Forum

Kurs-Gebühr
850,- EUR + MwSt.

Kurs-Abschluss:

SVI Zertifikat: Kurs-Abschluss


Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket zum Online-Kurs!

Jacqueline Luque-Hornero

Ihre Fragen beantworte ich gerne persönlich:

Jacqueline Luque-Hornero

Ihre Ansprechpartnerin für Trainings zur Prof. Vögele Dialogmethode®

+49 6174 2017-24
seminare@sv-institut.de

Hier lernen Sie von und mit Experten.

Wir forschen täglich im Bereich Dialogmarketing, u.a. mit der Augenkamera.


Ihre Vorteile:

  • Sie lernen, konsequent aus der Kundenperspektive zu denken, texten und gestalten.
  • Sie lernen wann und wo Sie wollen.
  • Sie arbeiten in virtuellen Teams und lösen gemeinsam Aufgaben.
  • Die Dialog-Experten des SVI coachen Sie während des gesamten Kurses.

Ihre Kursleiter:

Dr. Christian Holst

Dr. Christian Holst
Leiter SVI Training & Consulting

Klaus Guckler

Klaus Guckler
SVI Fachdozent der
Prof. Vögele Dialogmethode®

Die Prof. Vögele Dialogmethode®

Siegfried Vögele zählt zu den Pionieren im Dialogmarketing. Von Anfang an stellte er den User ins Zentrum seiner Überlegungen.

Gute Werbung ist demnach nicht nur eine Frage von Kreativität. Für gutes Dialogmarketing gibt es auch eine wichtige Regel:

Nur was wahrgenommen wird, kann eine Reaktion auslösen.

Wie Menschen Werbung wahrnehmen, machte Siegfried Vögele zum Kern seiner Dialogmethode®. Die Gesetzmäßigkeiten gelten für Print- und Online-Medien. Das belegt die Eye-Tracking-Forschung am SVI.

Beim ersten Überfliegen von Mailings, Katalogen, Websites oder Newslettern springt das Auge zwischen einzelnen Gestaltungs-Elementen hin und her. Was dazwischen liegt, wird nicht bewusst wahrgenommen.


Der 1. Kurz-Dialog zwischen Mensch und Werbeträger

Dieses schnelle Überfliegen nennen wir „1. Kurz-Dialog“. Er dauert nur wenige Sekunden.

Wenn dieser „stumme“ Dialog zwischen Mensch und Werbeträger nicht richtig sitzt, wird der Mensch das Interesse an der Werbung schnell verlieren. Das Werbe-Budget verpufft.

Das System der "stummen Leserfragen"

Während des 1. Kurz-Dialogs stellt der Mailing-Empfänger oder Website-User viele „stumme“ Fragen an den Werbeträger. Zum Beispiel:

  • Von wem kommt das?
  • Was habe ich davon?
  • Was kostet das?
  • Was soll ich tun?

Bei der Suche nach Antworten auf diese Fragen orientiert sich sein Auge zunächst an den auffälligsten Gestaltungs-Elementen: Animationen, Bilder, Grafiken, Headlines, Fettdruck, ... aber auch Bildunterschriften, weil sie sich in der Nähe von Bildern befinden.

Der erste Kurz-Dialog

Der menschliche Blickverlauf ist unbelehrbar.

Mittels Eye-Tracking werden diese Augenbewegungen gefilmt. Die Analyse der Filme ergibt immer wieder:

Das Auge folgt einer Wahrnehmungs-Hierarchie, die wir nicht beeinflussen können. Sie ist evolutionär geprägt.

Bleibt das Auge mindestens 0,2 Sekunden an einer Stelle hängen, wird die Information im Gehirn verarbeitet. Gute Werbung gibt an diesen Stellen passende Antworten auf die stummen Fragen.

Das könnte Sie auch interessieren: